Über uns

Mit 40 Mitarbeitenden, einer Verkaufs- und Lagerfläche von über 20'000 m2 an 2 Standorten und über 10'000 Produkten, ist die Tradingzone GmbH der grösste Occasionbüromöbelhändler der Schweiz. Mit der Liquidation, der Wiederinstandsetzung sowie dem anschliessenden Wiederverkauf von gebrauchten Büromöbeln leistet die Tradingzone einen wertvollen ökologischen Beitrag. Erfahren Sie hier in einem kurzen Überblick die grundlegende Idee hinter der Firma Tradingzone sowie deren Entwicklung.

Der Anfang der Tradingzone

Im Jahr 2007 gründen Elena Pisaniello, Marco Bühler und Eldino Capuzzi die Tradingzone mit dem Ziel, schweizweit Liquidationen von Büromobiliar ab Platz durchzuführen.

Erstes Lager in Dietlikon

Das Angebot der Tradingzone ist zu diesem Zeitpunkt schweizweit einzigartig, was zu einer sehr hohen Nachfrage und einer grossen Menge an liquidierten Möbeln führt. Es stellt sich die Frage, wie und wo man all dieses Büromobiliar lagern will. Schliesslich entscheiden sich die Gründer im Jahr 2008 dafür, ein erstes kleines Lager (Fläche: 300 m2) in Dietlikon zu eröffnen. Innert relativ kurzer Zeit stellt sich jedoch heraus, dass auch dieser Platz zur Lagerung aller Möbel nicht ausreicht, was zur Folge hat, dass die Lagerfläche innerhalb von vier Monaten (von 3002 auf 600m2)  und schliesslich sogar auf 2'100 maufgestockt werden muss.

Eröffnung Standort Rümlang

Da sowohl die Anzahl Liquidationen, die von der Tradingzone durchgeführt werden, als auch die Menge der liquidierten Möbel zunehmen, stösst das Lager in Dietlikon schliesslich an seine Kapazitätsgrenzen, was die Suche nach einem neuen, grösseren Lager notwendig macht. 2009 findet Tradingzone schliesslich ein grosses Hochregallager mit zwei Lagerhallen in Rümlang ZH, das über 8'8002 verfügt.

Das bisherige Lager in Dietlikon wird aufgelöst. Rümlang wird ausserdem nicht nur neuer Lager-, sondern auch erster offizieller Verkaufsort von Tradingzone.

Eröffnung Standort Landquart

Das Geschäftsmodell der Tradingzone ist ein so grosser Erfolg, dass 2010 auch das Lager in Rümlang ZH mit Kapazitätsproblemen zu kämpfen hat. Schliesslich fällt der Entschluss, in Landquart GR ein weiteres Lager zu eröffnen, auch um den Ostschweizer Markt zu erschliessen. 

Landquart wird zum ersten offiziellen Verkaufsstandort von Tradingzone ausserhalb des Kanton Zürichs.

Eröffnung Lager Spreitenbach

Schon seit der Gründung pflegt Tradingzone zunehmend Geschäftsbeziehungen mit Grosskunden wie beispielsweise Banken. Dabei stellt sich heraus, dass von dieser Seite her ein grosses Bedürfnis besteht, nicht verwendetes Mobiliar extern einzulagern und bei Bedarf abrufen zu können. Um auch diese Möglichkeit anzubieten, mietet Tradingzone 2011 in Spreitenbach ZH ein Lager, das nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Eröffnung Standort Biberist

Ende des gleichen Jahres eröffnet in Biberist SO der mit 9'400 m2 damals  flächenmässig grösste Standort seine Türen. Die Kunden im Mittelland, vor allem der Region Bern und Solothurn, profitieren von dem grossen Angebot und der Kundennähe. Die Filiale wird aufgrund von Umstrukturierungen per Ende November 2016 geschlossen und die Ausstellung sowie das Personal werden in die Filiale Rohrbach integriert.

Eröffnung Standort Rohrbach

Der zweitneuste Standort von Tradingzone befindet sich in Rohrbach BE. Auf rund 5'000 m2 erhalten Kunden aus dem Raum Bern die Möglichkeit, das günstige Sortiment der Tradingzone zu besichtigen und von diesem zu profitieren.

Eröffnung Standort Regensdorf

Mit zunehmendem Warenumschlag entsteht die Notwendigkeit für mehr Lagerfläche und grössere Büroräumlichkeiten. Der Altbau, in dem die Filiale Rümlang von 2009 bis 2016 ihr Tagesgeschäft abwickelt, kann die Bedürfnisse nicht mehr erfüllen. Um einen effektiveren Warenumschlag in grösseren Mengen zu ermöglichen, wird ein fünfstöckiger Neubau in Regensdorf in Planung gegeben. Der Standort Regensdorf kann im September 2016 nach einem mehrmonatigen Umzug, der parallel zum normalen Geschäftsverlauf stattfindet, eröffnet werden. Der Standort Rümlang wird geschlossen.

Regensdorf wird zum Headquarter von Tradingzone. Hier wird nicht nur gelagert, verkauft und versendet - sondern auch entschieden und gemanagt.

Schliessung des Standorts Biberist

Aufgrund einer Optimierung der Abläufe wird Anfang 2017 der Standort in Biberist geschlossen. Der Standort Rohrbach wird erweitert und die meisten Mitarbeiter vom Standort Biberist finden im Standort Rohrbach eine neue Beschäftigung.

Fokus auf Regensdorf

Im Frühling 2018 werden die Standorte Landquart und Rohrbach geschlossen, um Prozesse zu vereinfachen und um den ungeteilten Fokus auf den Standort Regensdorf richten zu können. Mit Brägger & Thomann wird ein starker Logistikpartner gefunden, der sich im Auftrag von Tradingzone um die Auslieferung der Waren kümmert.